Einma 1

Emmendinger Umzug 2004

Im Zuge unserer Osterweiterung begab sich unser Auslandsbeauftragter Tille auf eine Solotournee und war deshalb nicht dabei. Immerhin konnten wir dadurch unseren Status als kleinste Guggemüssig trotz der inzwischen aufgetauchten "Ruine-Fetzer" aufrechterhalten.

 


Gespanntes Warten auf den Beginn des Umzugs.

 


Ein Entschluss ist gefasst: Glühmost kochen!

 


Das scheint eine gute Methode zu sein, um der Konkurrenz den Nachwuchs abspenstig zu machen.

 


Däfilibue Patrick machte seine Aufgabe gut, verschwand aber noch vor Ende des Umzugs, sodass er nicht in den Genuss eines erweiterten Trinkgelds kam!

 


Ausgiebiges Anleitungsstudium ist erforderlich zur Beherrschung der neuen Technologie.

 


Nach erfolgter Inbetriebnahme lockt unsere Tankstation durstiges Volk aus nah und fern an.

 


Zum Beispiel diesen hier: Wie durch Geisterhand herbeschworen steht Jo Saar immer dann da, wenn der Glühmost heiss ist.

 


Und hinterher ist dann aber leer!

 


Nach Freigabe durch den Blau-Weiß-Präsidenten darf auch das Fußvolk ein Schlücken zu sich nehmen. Falls noch was über ist.

 


Trotz flehender Blicke der Durstigen am Wegesrand: während des Umzugs hat der Kocher auszubleiben. Nix Glühmost!

 


Nachdem ich vor 82.000 anwesenden Gästen auf dem Emmendinger Marktplatz öffentlich gerügt worden bin, hier ein Bild unseres Umzugsleiters Bernd Skubb (Mitte und rechts) von vorne.

Seine Androhung "Ich kumm nochher zu eich" wurde allerdings nicht wahrgemacht. Unser Rechtausschuss berät derzeit, ob dies nicht als Glühmostverweigerung zu betrachten ist. Positiv stimmt uns, dass er von den drei Festzugkommentatoren den qualitativ besten Beitrag abgeliefert hat und unsere Startposition (46) war auch in bester Lage. Also Bernd: ein Karton Sekt und wir sind wieder Freunde!

 


Wenn man kollmarschridder Krabbe wäscht, werden sie weiß. Habt ihr das gewusst?

 


Konkurrierende Guggenmüssiger treten geschlagen den Heimweg an.


Die Stadtreinigung hat auch schon angefangen.

 


Um eventuellen Gerüchten vorzubeugen, hat der Betroffene auf der Veröffentlichung dieses Bildes bestanden. Machen wir natürlich gerne. Der Mann war topfit bis um 12. Kakakannnn isch beseuchen!

 

Nach ausgiebiger Stärkung machten wir uns auf den Weg zum ersten Emmendinger Wirtschaftsfasnet-Test.