No images in specified directory!

VorSäsong 2004

Aktion Häbbi-Bräu 2003


Auch dieses Jahr fanden wieder nur erlesene Zutaten den Weg in den Topf, das gute Brauwasser aus dem Schwarzwald kommt aus Freiamt vom Sägplatz. Das Schild rechts haben wir letztes Jahr aufgehängt, damit uns keiner das Wasser wegsäuft.

 


Die Fließgeschwindigkeit des Freiämter Wassers ist allerdings etwas niedriger als sonstwo, darum blieben Leerlaufzeiten nicht aus.

 


Aber trotzdem konnten wir mit teils frisch gefülltem, aber auch teils frisch geleertem Kofferraum den Heimweg antreten.

 


Dort wartet schon das geöffnete Internetpäckchen.

 


Sulli freut sich schon, er hat wieder einige technische Rafinessen ausgeheckt.

 


Kontrolle ist alles, dieses Mal wird wirklich jeder Topf separat überwacht. Aber wenn man ISO zertifiziert sein will, muss diese Investition halt einfach sein.

 


Qualifiziertes Fachpersonal nicht unter Meister- oder Ingenieursrang wird mit dieser wichtigen Aufgabe betraut.

 


Ein guter Freund von Ausserhalb kam zu Besuch und sang uns eins.

 


Es hopft sich. Die letzten Zutaten vor dem großen Kochen.

 


Die Innovationsabteilung bastelt derzeit an unserer neuen Corporate Identity.

 


Wegen Schwierigkeiten mit dem Personalrat wurde die letztjährige Stechuhr wieder abgeschafft und durch handgeführte Zeitlisten ersetzt. Wir wollen ja schließlich nicht, dass uns der Arbeitgeber überwacht und akkordmäßig unter Druck setzt.

 


Ebenfalls eine Neuerung: Die neue Siebhalterung auf Spaxbasis.

 


Hebbt! Trotzdem lässt sich natürlich nicht alles mechanisch rationalisieren.

 


Ein großer Anteil Handarbeit führt natürlich auch zu einen entsprechenden Endverbraucherpreis. Andererseits wird es auch dieses Jahr wieder so sein, dass das Bier seinen Endverbraucher gar nicht erreicht, sondern schon vom Produktionsteam verzapft wird.

 


Dank gelockerter Kleiderordnung kann auch in der sengenden Julihitze noch ordentlich gearbeitet werden.

 


Die PR-Arbeitsgruppe stellt die Endergebnisse vor. (Nur das Hemd, nicht das Bier). 2003 war das megaheiße Jahr. Nur durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr konnte überhaupt die Arbeit bewältigt werden.

 


Stay Cool, Baby. Da technologisch perfekt, musste dieses Jahr am Kühlgerät nichts geändert werden.

 


Gespanntes Warten.

 


Damit wir wissen, wo wir daheim sind wurde die Schiirediire ebenfalls markiert.

 


Trotz aller Hektik muss auch noch Zeit bleiben für die Familie.

 


Feierabend, Relaxen ist angesagt.

Prost! We'll be back